Digitale Lehre

In der heutigen Zeit sind digitale Lerneinheiten ein wichtiger Pfeiler in einer gesamtheitlichen Aus- und Weiterbildung. Dabei geht es nicht einfach darum, das bisher ausgedruckte Skript nun online zur Verfügung zu stellen. Die sich durch die Technologie anbietenden Möglichkeiten sollen vielmehr für neue, kollaborative, selbst-gerichtete und multimodale Lernformen genutzt werden.

Einige Beispiele:

Im microlearning werden kleinste Lerneinheiten entweder zur Verfügung gestellt oder durch Studenten selbst erarbeitet. Beispiele dafür sind “How-to” Videos von 2-4 Minuten, kollaborativ erstellte Glossarien oder Sammlungen von Fallbeispielen. Die Studenten können nicht nur selbst entscheiden, wann sie diese Einheiten bearbeiten wollen, sondern auch wieviele davon.

Im peer-review erstellen die Studenten nach Bearbeitung eines Lernmodules eine eigene kleine Arbeit zum Thema. Diese Arbeiten werden dann gegenseitig von Mitstudenten gelesen und beurteilt. Dies ermöglicht nicht nur ein erweitertes Lernen durch das Lesen weiterer Arbeiten, sondern auch eine Reflexion über die eigene Arbeit und das eigene Beurteilen. Weiter wird die eigene Arbeit von mehreren Personen beurteilt, was zu ausgewogenerem und vielfältigerem Feedback führt.

Im multimodal learning werden zum gleichen Lerninhalt verschiedene Medien angeboten- Texte, Graphiken, Videos, Forumsdiskussionen. Dadurch wird das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet und jeder Student kann das Medium aussuchen, das ihm entspricht. In dem den Studenten die Möglichkeit gegeben wird, Quellen beizufügen, wird eine Bibliothek erschaffen, welche für weitere Lerneinheiten genutzt werden kann.

Im differentiated learning können diese vielfältigen Quellen dann von jedem Studenten gemäss seinem Vorwissen, seiner Lernbegier und seinem Zeitbudget individuell genutzt werden. Auch microlearning unterstützt das differentiated learning durch seine Modularität. Diese Autonomie über das eigene (selbstgesteuerte) Lernen erhöht die Motivation und erlaubt eine hohe Flexibilität.

All den obigen Beispielen gemeinsam ist der kollaborative Aspekt bei gleichzeitiger orts- und zeitunabhängiger Arbeitsweise, und der aktive Wissenserwerb. Die Nutzung digitaler Umgebungen ermöglicht die Implementierung dieser Aspekte in beinahe jede Lernsituation.

Mein Ansatz

Ich erörtere mit Ihnen Ihre momentanen Lerninhalte und Lernumgebungen (zB LMS). Ich berate und unterstütze Sie bei der Vervollständigung und Erweiterung Ihres Bildungsangebotes auf Basis der vorhandenen Elemente und unter Einbezug neuer technologiegestützter Lernformen. Dabei ist es für mich zentral, nicht einfach nur Lernstoff zu digitalisieren oder zusätzliche Werkzeuge einzusetzen, sondern das Vorhandene zu nutzen, in moderne Lerneinheiten umzuwandeln und mit kollaborativen Aktivitäten zu erweitern.

Dazu gehören auch ein guter Austausch unter den Dozenten um Erfahrungen zu teilen, und um Lerninhalte möglichst vielfältig und nachhaltig zu verwenden und so den Aufwand in einem vernünftigen Rahmen zu halten.

Meine Qualifikationen

Naturwissenschaftlich-analytische tertiäre Ausbildung
Weiterbildungen in Wissensmanagement und Digitale Lehre

Certificate of Advanced Studies in Knowledge Management (2016)
Abschluss folgender MOOCs: e-Learning Ecologies: Innovative Approaches to Teaching and Learning for the Digital Age (2017)
Foundations of Virtual Instruction (2015)
Emerging Trends & Technologies in the Virtual K-12 Classroom (2015)
Advanced Instructional Strategies in the Virtual Classroom (current)
Fundamentals of Project Planning and Management (2015)
Storytelling (2013)
Gamification (2012)

Diverse realisierte Lernprojekte (siehe Referenzen)

  • Erstellung mehrerer E-Learnings für medizinisch-pharmazeutische Fachpersonen
  • Erweiterung und Instandhaltung eines Online Nachschlagewerkes für medizinische Fachpersonen
  • Initiierung einer Lern- und Austauschwebseite für medizinische Onkologen (online Journal Club)
  • Mitarbeit bei Lernvideos und Austauschtagungen im Bereich medizinische Onkologie

Umfassende Erfahrung als Online-Student, grosse Affinität zu Web 2.0 Werkzeugen und viele erstellte Webseiten.

Gerne stelle ich mich, meine Grundsätze und meine Ideen unverbindlich bei Ihnen vor!